Neue Auszubildende starten bei Heel

Neue Auszubildende starten bei Heel

14 junge Menschen haben am 1. September 2016 ihre Ausbildung bei Heel begonnen. Mit insgesamt 47 Auszubildenden gehört das Unternehmen somit zu den bedeutendsten Ausbildungsbetrieben in der Region.

Heel steht für eine außergewöhnlich hohe Produktqualität und ist Pionier in der Forschung natürlicher Medizin. Dafür bedarf es hervorragend ausgebildeter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind unser wichtigster Erfolgsfaktor.

François Dugimont, Heel-Personaldirektor

Zehn der Auszubildenden haben sich für eine Ausbildung zum Pharmakanten, Chemielaboranten, Industriekaufmann, Mechatroniker oder zur Fachkraft für Lagerlogistik entschieden. Vier beginnen am Donnerstag einen dualen Studiengang zu BWL Gesundheitsmanagement, BWL International Business oder Wirtschaftsinformatik.

Die 14 neuen Azubis mit Heel-Personaldirektor François Dugimont

An ihrem ersten Ausbildungstag haben die neuen „Heelianer“ einen ersten Überblick über die verschiedenen Abteilungen erhalten und ihre Paten kennengelernt. Denn jeder neue Auszubildende bekommt einen persönlichen Paten aus dem zweiten Ausbildungsjahr zur Seite gestellt, der für alle Fragen zur Verfügung steht. Mittlerweile gute Tradition ist es, dass in einigen Tagen die Auszubildenden auch ein gemeinsames Hüttenwochenende verbringen.

Bei Heel sind die Chancen, später übernommen zu werden und Karriere zu machen, recht hoch. Außerdem punktet Heel bei der Besetzung von Führungspositionen mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Rund 60 Prozent aller frei werdenden Führungspositionen bei Heel werden aus den eigenen Reihen besetzt.

Mehr zum Azubi-Patenprogramm bei Heel